Januar

Performance am 5. Januar 2011 in Mainz

Ein kleines Stück Papier heißt die Performance von Brandstifter (New York-Stipendiat 2009), die am 5. Januar 2011 in der Kunsthalle Mainz stattfindet. Nach seinen Klangkonzerten zur Eröffnung der Stipendiatenausstellung km 500 3 im Foyer sowie im alten Turm der Kunsthalle wird Brandstifter am 5. Januar Bezug zu seiner ausgestellten Arbeit „Asphaltbibliotheque New York“ nehmen und das 1998 entwickelte Fundzettel-Konzept durch den Einsatz von dokumentarischem Super-8-Film und Videomaterial plus Musik und Gesang dem Publikum in einer partizipativen Aktion nahebringen.

„Die »Asphaltbibliotheque« zeigt, wie poetisch und vielschichtig eine an sich einfache Idee durch künstlerische Neuanordnung werden kann: Das an sich Banale wird durch die Neukombination des Künstlers zu einer Erzählung, die dem Alltäglichen den Reiz des Geheimnisvollen verleiht. Welche Menschen steckten hinter all diesen Texten? In welcher Beziehung stehen sie zueinander? Brandstifter versteht es, das Profane mit Poesie aufzuladen und motiviert damit auf anarchisch verspielte Weise, die alltägliche Welt als frei gestaltbares Kunstwerk zu begreifen. In einer Zeit, wo Kunst sich verstärkt den Individualmythen oder einem strengen Formalismus verschrieben hat, ist der politische, basisdemokratische Ansatz von Brandstifter von enormer Bedeutung. Er erinnert uns an die soziale Funktion der Kunst.“ (Martin Büsser)

Brandstifter "stiftet" dort gerne an, wo sich verschiedenen Kunstsparten mischen, um aus ihnen eine neue, originäre Ausdrucksform zu schaffen. Er hat dabei den Anspruch, Leben in die Kunst zu transportieren und arbeitet sowohl mit dem Zufallsprinzip als auch mit Improvisation. In seinen Arbeiten verbindet er so unterschiedliche Gattungen wie Neue Musik, Improvisierte Musik, Aktionskunst, Performance, Soundinstallation und Skulptur.


Druckbare Version